Samstag, 25. Juni 2016

So viel zum Thema Stashabbau


Heute waren wir bei einer Haushaltsauflösung. Und da bereits in der Anzeige unter anderem "Wolle" stand, war ich auf alles gefasst.

Die alte Dame hatte in ihrem Leben bestimmt sehr viel gehandarbeitet - außer Wolle waren auch noch ganze Knüpfpackungen, Stickgarn etc. da. Ich sortierte mir kurzerhand (naja, über eine Stunde brauchte ich) alles heraus, was weniger als 50% Plastikanteil hatte, und das ergab dann immer noch drei volle Bananenkartons, die ich zusammen mit einigen alten Strickbüchern und noch etwas Geschirr zu einem sehr kundenfreundlichen Gesamtpreis bekam.



Einige Highlights möchte ich Euch mal zeigen:


Die Ausbeute an Sockenwolle war nicht soooo groß. 


Suizanyl hört sich ein bisschen gefährlich an.



100% Schurwolle in einem gigantischen Weinrot (1300 g).



1700 g Island-Wolle.


Norwegerwolle.


Eine Komplettpackung von Junghans (51% Alpaka, 49% Lambswool) zum Stricken einer Weste.



Kamelhaarwolle.



Carina von YSL - zwar 70% Polyacryl, aber die musste einfach mit.


Und noch ein paar Strickmusterbücher.

Insgesamt hat sich mein Wollvorrat damit um 10.540 g vergrößert. Und ich möchte jetzt bitte nicht gefragt werden, was ich denn damit vorhabe. (Im Zweifelsfall so 3 - 5 Decken.)

Ich finde solche Haushaltsauflösungen immer sehr spannend, aber auch unendlich traurig. Doch jetzt denke ich gerade, der alten Dame hätte es vielleicht gefallen, dass ich mich über meine Beute so freue und dass die Wolle vielleicht doch noch verstrickt wird.


Donnerstag, 23. Juni 2016

Schwimm-Challenge - 4. See


Heute waren wir dann mal am Vollstedter See.

Somit bisher 4 verschiedene Gewässer (Wardersee, Lustsee, Brahmsee, Vollstedter See), 6 mal geschwommen.




Das absolute Highlight war, dass wir einen Eisvogel gesehen haben. Der ist natürlich viel zu schnell durchs Bild geschossen, um ihn mit meiner Alltagsknipse abzulichten, aber riesig gefreut haben wir uns trotzdem.


Mittwoch, 22. Juni 2016

Neue Challenge


Ich nehme mir ja immer gerne Challenges vor, und für diesen Sommer habe ich mir für mich eine Schwimm-Challenge ausgedacht:

Bis Ende September insgesamt mindestens 30 mal schwimmen gehen. (bisher 5 mal)

Dabei 15 verschiedene Gewässer oder Badestellen bebaden. Verschiedene Badestellen an Nord- und Ostsee zählen dabei mehrfach, z.B. Friedrichskoog, Meldorf, SPO. (bisher 3 verschiedene: Brahmsee, Wardersee, Lustsee)

Davon 3 bisher von uns noch nie bebadete Gewässer oder Badestellen aufsuchen und dort schwimmen. (bisher noch keine)





Lustsee gestern Abend - wegen der EM mussten wir den See lediglich mit dieser Entenfamilie teilen.



Brahmsee

Sonntag, 19. Juni 2016

Achtung, mal wieder nichts für Schlangenphobiker!


Da es heute recht kühl und windig ist, konnten wir uns mal wieder zu Fuß ins Wilde Moor wagen, ohne von Mücken und Bremsen attackiert zu werden.




Auch für meine "Lieblingstiere" war es eigentlich nicht das richtige Wetter, aber eine recht moppelige Kreuzotter erspähte ich dann doch in der Nähe des Wegrands. Sie liegen einfach nie dort, wo man sie vermuten würde.





Donnerstag, 16. Juni 2016

Sockenpaar Nr. III/2016







Material: Sockenwolle Tweed handgefärbt 4-fach von "Etherische Öle und mehr" in der Farbe "Mareike" und Strumpf- und Sportgarn 4-fädig SPRINT, Farbe 123

Muster: Rippenmuster: 6 re, 2 li; Streifen: 9 - 8 - 8 - 7 - 7 - 6 - 6 - ... - 2 - 2 - 1 (Schaft), 1 - 2 - 2 - 3 - 3 - ... - 7 - 7 - 8 - 8 (Fuß) 

Größe: 43 (für meinen Liebsten)

Benutzte Nadelstärke: 2,5

Mein Ravelry-Projekt dazu: Socks No. III/2016

Gewicht: 96 g

******************************


Bereits jetzt sind wir für Ende des Sommers zum Brunch eingeladen. Und da die Gastgeber gern segeln, hatte ich die Idee, den beiden Backbord-Steuerbord-Socken zu stricken. Außer grünem Sockengarn gab der Stash nichts her, also kurzerhand bei Junghans marineblaues und rotes Sockengarn bestellt. Natürlich lohnen sich die Versandkosten für die paar Knäuel nicht, also noch mal eben dieses Bändchengarn mit Metalliczeug mit in den Warenkorb gepackt, das ich schon immer mal ausprobieren wollte und das sich bestimmt ganz toll verhäkelt als Sofakissen machen würde. Für die Rückseite noch "normales" Bändchengarn in einer passenden Kontrastfarbe. SO WIRD DAS NIE WAS MIT DEM STASHABBAU!



Sonntag, 5. Juni 2016

Hitzeersatzprojekt


Da es mir im Moment zum Verstricken der Supersoft zu heiß ist, habe ich mir noch ein Ersatzprojekt ausgedacht.




Geplant ist ein Tuch mit Mittelrippe, unregelmäßig gestreift und mit vielen verschiedenen Rechts-Links- und Lacemustern. Dazu inspiriert hat mich die Sädtereise von 100Farbspiele. Ich habe erst einmal jeweils ca. 50 g von sechs verschiedenen Wollmeise-Lace-Strängen abgewickelt und fange einfach mal an. Die Farben sind: Flaschenpost, Kakao, Meilenstein, Pistazie, Puderdöschen, Tollkirsche.

Mittwoch, 1. Juni 2016

7/26 ...


... meines Inara Wraps sind geschafft. 

Diese hellen Streifen sind irgendwie ziemlich untypisch für mich, aber mir gefällt es gerade richtig gut, mal ein bisschen von meinem gewohnten Muster abzuweichen. 


Auch diese Pflanze gehört eigentlich nicht unbedingt zu meinen Lieblingspflanzen. Und doch ist es schön, in unserem "neuen" Garten diese großen Rhodendronbüsche zu haben.