Dienstag, 29. Dezember 2009

Mein aktueller Ohrwurm



Auf NDR2 werden in diesen Tagen nur Hörerwünsche gespielt - echt toll, da gibt's auch mal Titel, die man sonst nicht dauernd hört. Diesen hier kannte ich überhaupt noch nicht, aber jetzt hat der Wurm sich schon ziemlich hartnäckig in meinen Ohren eingenistet.

Montag, 28. Dezember 2009

Weihnachten ohne Internet

- kein Beinbruch, aber schon gewöhnungsbedürftig.

Dank toller Nachbarn konnte ich über die Feiertage wenigstens das Allernötigste checken, heute morgen wurde die Störung zum Glück behoben, und das Foto, das ich extra für meinen Blog-Weihnachtsgruß gemacht hatte, reiche ich jetzt nach. Vielleicht freut Ihr Euch auch heute noch drüber.

Photobucket

(Die karierten Kuller sind von hier.)

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Unser kleiner Macker

Kann es sein, dass sich da jemand sauwohl fühlt?

Photobucket

Sonntag, 13. Dezember 2009

Maulfaul ...

... nach überstandener Erkältung.

Photobucket

Euch wünsche ich aber noch einen wunderschönen dritten Advent!

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Luxus ist, ...

... wenn man nach zweieinhalb total verkorksten Erkältungswochen so allmählich wieder Land sieht - und dieses Land sich dann morgens beim Blick aus dem Schlafzimmerfenster auch noch so präsentiert:

Photobucket

Sonntag, 15. November 2009

Schon erschreckend, ...

... wie die Zeit mit zunehmendem Alter immer schneller dahinrast - ich kann kaum glauben, dass wir gestern schon wieder auf dem ersten Adventsmarkt des Jahres waren.

Der fand hier statt. Viele tolle Aussteller waren wieder dabei, unter anderem diese nette Frau, und nachdem man alles gebührend bewundert und ein bisschen was erbeutet hatte, konnte man wie immer gemütlich auf den Sofas am Bullerjan abhängen und die allererste weihnachtliche Atmosphäre des Jahres auf sich wirken lassen.

Photobucket

Freitag, 13. November 2009

Novemberfärbereien

Als wäre dieser Monat nicht schon duster genug, habe ich im Moment fast nur Lust, richtig finstere Stränge zu färben.

Photobucket

Einzelporträts drüben bei Dawanda.

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Dansk Armstulpen

Hier tut sich zurzeit nicht so viel, weil ich hauptsächlich "normale" gerippte Pulswärmer und Armstulpen für meinen Dawanda-Shop (Link links) stricke - und das ist für Euch vielleicht nicht so richtig spannend.

Diese - bereits verkauften - Exemplare möchte ich aber doch mal zeigen, denn die sind aus der Sockenwolle entstanden, die ich im September in Tondern gekauft hatte.

Photobucket

Photobucket

Material: Mayflower Strömpegarn (Med NANO teknologi), Farb-Nr. 22
Muster: 2 re, 2 li
Maße: 23 cm lang, 13 cm Umfang
Gewicht: 40 g
benutzte Nadelstärke: 2,5

Photobucket

Photobucket

Material: Mayflower Strömpegarn (Med AloeVera), Farb-Nr. 30
Muster: 2 re, 2 li
Maße: 25 cm lang, 13 cm Umfang
Gewicht: 40 g
benutzte Nadelstärke: 2,5

Gefällt mir richtig gut, dieses Mayflower-Garn - die nächsten Armstulpen daraus sind auch schon wieder in Arbeit.

Dienstag, 20. Oktober 2009

Vielen lieben Dank ...

... an den unbekannten Spender!!!

Photobucket

Dienstag, 13. Oktober 2009

Warme Füße zu haben ...

... ist ja jetzt wieder besonders wichtig. Und da meine Filzpuschen vom Frühjahr inzwischen gründlich durchgewetzt waren, mussten dringend neue her. Neue Filzwolle zu bestellen, hatte ich überhaupt keine Lust, also sollten es welche aus Resten werden. Das Stricken hat mir wegen der eher poppigen Farben nicht wirklich Spaß gemacht, doch nach dem Verfilzen finde ich die Puschen einigermaßen knuffig.

Photobucket

Druntergebügelt habe ich wieder diese ABS-Tappies, die ich mir "neulich" bei Jenny ertauscht hatte, dieses Mal in dunkelgrün.

Montag, 12. Oktober 2009

Dänemark-Beute

Klar, wenn's im Tonderaner Wollladen beim Kauf von 10 Knäulen Sowo 60 Kronen Rabatt gibt, dass Frau Wolltrunken dann gleich ... äh ... 20 Knäule kaufen muss.

Photobucket

Alles 50-g-Knäule der Marke Mayflower.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Bereits vorm Urlaub fertig gewesen ...

... und dort zum Einsatz gekommen ist mein Baktus. Die Kombination aus Wollmeise "Frosch" und "Dornröschen" mutet überraschenderweise recht skandinavisch an.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Material: Wollmeise Sockenwolle 100% Superwash, Farben "Frosch" und "Dornröschen"
Muster: Baktus
Maße: 160 x 40 cm
Gewicht: 230 g
benutzte Nadelstärke: 2,5

Das war bestimmt nicht mein letzter Baktus - z.B. für Gartenarbeit ist diese Schalform genial, weil einem nicht dauernd die Schalenden irgendwo herumfliegen.

Photobucket

(Das Foto mit den Zähnen konnte ich mir nicht verkneifen, obwohl diese meinen Kiefer verlassen haben, bevor Karius oder Baktus ihnen etwas anhaben konnten - wäre sonst vielleicht auch etwas unappetitlich gewesen.)

Sonntag, 4. Oktober 2009

Uff - seinen Dawanda-Shop wieder in die Gänge zu bringen, bedeutet doch ein ganzes Stück mehr Arbeit, als man so gemeinhin annehmen würde. Aber die ersten Sachen sind immerhin schon wieder eingestellt (Link links).

Was ich Euch schon längst mal zeigen wollte, ist dieser tolle Clapotis aus Wollmeise "Maharani", den Jamie mir gestrickt hat. Irgendwie ein ganz schönes Gefühl, mal selbst etwas gestrickt zu bekommen.

Photobucket

Foto natürlich aufgenommen während des Römö-Urlaubs, wo das Teil mir schon gute Dienste geleistet hat.

Sonntag, 27. September 2009

Impressionen aus Dänemark (II) - noch soifzer!

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Alles Insel Römö, wo auch das Ferienhaus war.

In den nächsten Tagen zeige ich dann mal wieder Strickiges - obwohl ich in diesem Urlaub so wenig gestrickt habe wie lange nicht mehr, gibt's doch ein paar neue Bildchen.

Freitag, 25. September 2009

Impressionen aus Dänemark (I) - soifz!

Ribe

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Mögeltönder

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Unser Ferienhaus

Photobucket

Photobucket

Unser allmorgendlicher Spazierweg

Photobucket

Freitag, 4. September 2009

Bis danndann!

Bin mal für zwei Wochen in meinem Lieblingsland. Danach geht's weiter - hier, bei Ravelry, bei Dawanda und überhaupt.

Übrigens: die Meisi geht mit auf Reisen - nicht, dass da noch jemand auf Ideen kommt - ich las da doch neulich sowas in einer Ravelry-Gruppe...

Tschüß, macht's gut so lang!!!

Donnerstag, 27. August 2009

In den letzten Wochen ...

... habe ich mich immer mal wieder in den Keller verzogen, um ein paar natürlich-bescheidenen Strängchen eine kleine Typveränderung zu verpassen.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Alles per Kochpott gefärbt - mit der Micro ist mir das nicht hexig genug.

Sowo mit Poly:

Photobucket

Photobucket

(Mir ein Rätsel, warum bei diesem Foto die Digi auf "wischiwaschi" umschaltet, nur weil der knallgelbe Strang in der Mitte ist.)

Sowo mit Bambus:

Photobucket

Photobucket

Sowo mit Baumwolle:

Photobucket

Merino:

Photobucket

Ein paar davon werden sicherlich im September in meinem wiederzubelebenden Dawanda-Shop landen.

Dienstag, 25. August 2009

Herbstlicher Baum

Um das Rätsel um den schon so herbstlich anmutenden Baum zu lösen - dieser sieht heute so aus, und der herbstliche Effekt entstand ganz überraschend dadurch, dass ich von schräg unten halb gegen das Spätsommerlicht fotografiert habe.

Photobucket

Photobucket

Was das allerdings für ein Baum ist - weiß das jemand? Früchte sind nicht dran, Blutbuche sieht auch irgendwie anders aus - vielleicht eine Zier-Blut-Zwetschge?

Sonntag, 23. August 2009

Also, heute ...

müssen's doch mal wieder die ganz großen Fotos sein. Und viele davon.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Material: Schoppel Life Style, selbstgefärbt
Muster: Ulmus - Beginn des Randmusters bei 463 M gesamt
Maße: ca. 170 x 74 cm
Gewicht: 355 g
benutzte Nadelstärke: 3,5

Seit langem hat mich kein Strickmuster so angesprochen wie das Ulmus-Tuch, und mit dem Resultat bin ich mehr als zufrieden.

Obwohl es von Vorteil gewesen wäre, lesen zu können - dann hätte ich vielleicht schon vor Beginn des Rands bemerkt, dass die Mittelmasche nicht glatt, sondern kraus rechts gestrickt wird. Naja, sollte ich das Tuch noch einmal stricken, weiß ich das dann auch.

Ulmus lasse ich vorerst ungespannt - mir gefällt das, wie der Rand sich rüscht.