Donnerstag, 30. April 2009

Doch noch nicht ganz.

Als kleines Extra-Schmacko zur Tassenaktion, weil morgen der Wonnemonat anfängt und weil es hier lange kein Gewinnspiel gab, habe ich mir überlegt, dass ich an drei Personen folgende Gewinne verlose: einen 150-g-Strang Wollmeise "Twin" in der Farbe Campari Orange, zwei 50-g-Knäuel Gedifra Fashion Trend Sportivo, Farbe 5721, sowie ein 100-g-Knäuel Rellana Flotte Socke Magic, Farbe 1431.

Photobucket

Um teilzunehmen, müsst Ihr nur einen Kommentar zu diesem Post hinterlassen, in dem Ihr mir mitteilt, welche der von mir gezeigten 30 Tassen und/oder welches Foto Euch am besten gefallen hat, vielleicht mit einer kurzen Begründung. Nett wäre es auch, wenn Ihr in Eurem Blog mit einem Link auf diese Verlosung hinweisen würdet, ist aber nicht Bedingung zur Teilnahme.

Alle Kommentare, die bis zum 10. Mai um 23.59 eingegangen sind, werden berücksichtigt. Die Verlosung findet dann zeitnah statt. Ich wünsche Euch viel Spaß!!!

Tasse Nr. 30 ...

... ist mein letzter Beitrag zur Aktion 30 Tage - 30 Tassen von offensichtlich. Meine Geschirrbestände gäben mit Sicherheit noch Futter für einen weiteren Monat her, doch wenn's am schönsten ist, soll man bekanntlich aufhören. Die Aktion hat mir riesig Spaß gemacht, ich habe in den verschiedenen Blogs und in der Flickr-Gruppe so viele schöne Tassen und kreative Fotos gesehen und werde auch in den nächsten Tagen noch dort weiterstöbern.

An ein Geschirr aus meiner Kindheit wurde ich besonders erinnert, Hahn und Henne von Zeller. Das werde ich mir irgendwann noch einmal nachkaufen.

Hier nun Tasse Nr. 30, gekauft im letzten Sommer in Hohenlockstedt. Ist der Kerl am Tassenboden nicht schräg - auch noch mit Tassenhut?

Photobucket

Photobucket

Bodenaufdruck: KÖNITZ Fax Germany/36732/22335 - www.mug-company.com.

Das war's. Bye-bye, Tassenaktion! Schnüff...

Mittwoch, 29. April 2009

Afrika-Socken

Meine neuesten Socken habe ich passend zur Lektüre gestrickt - "Ich trage Afrika im Herzen" von Kobie Krüger. Das Buch habe ich nun schon zum dritten Mal gelesen und trotzdem wieder geheult wie ein Schlosshund, als Kobie sich von Löwe Leo trennen musste.

Photobucket

Material: Schoeller + Stahl Fortissima Colori Socka Color "Serengeti"
Muster: 3 re, 1 li
Größe: 40
Gewicht: 97 g
benutzte Nadelstärke: 2,5

Leider ist das Wetter heute so ganz und gar nicht afrikamäßig. Normalerweise gilt bei mir ja das Motto "von Mai bis September keine Socken" (an den Füßen). Ob ich das dieses Jahr durchhalten kann - mal seh'n, man wird ja auch älter ...

Tasse Nr. 29 ...

... sind diese vier Becher, die von uns sehr oft und gern benutzt werden. Gekauft ca. 1998 im Handarbeitsladen in Leck/NF. Ursprünglich gehörte noch ein fünfter Becher mit einem netten Rhombenmuster dazu, doch der hat irgendwann das Zeitliche gesegnet.

Photobucket

Bodenaufdruck: Made in China.

Dienstag, 28. April 2009

Tasse Nr. 28 ...

... ist der "Winterbecher" meines Mannes und stammt noch aus seiner Jugend.

Photobucket

Bodenaufdruck: Waechtersbach - W-Germany.

Montag, 27. April 2009

Tasse Nr. 27, ...

... die wieder doppelt vorhanden ist, bekam ich im März 1995 zum Geburtstag.

Photobucket

Photobucket

Bodenaufdruck: Kingsbury - Fine Bone China - China Blue - Made in England - Staffordshire Tableware.

Drittes V+Z-Quadrat

Mein dritter und letzter Vorschlag für V+Z, gewidmet allen Sockenliebhabern (also, Liebhabern von Socken, nicht in Socken). Gar nicht so einfach, eine halbe Socke zu stricken - besser ging's nicht...

Photobucket

Material: Regia 8-fädig, Farb-Nr. 2143
Muster: Eigenentwurf, halbe Socke nachträglich aufgenäht
Maße: 30 x 30 cm
Gewicht: 57 g
benutzte Nadelstärke: 5

Sonntag, 26. April 2009

Zu Tasse Nr. 26 ...

... kann ich sogar das genaue Einzugsdatum nennen, denn das Kaffeeservice "Mirabell" von Hutschenreuther bekamen wir von meinen Eltern als Hochzeitsgeschenk - am 13.03.1998. Ich finde, das ist doch eine würdige Tasse für den letzten Sonntag des Monats.

Photobucket

Photobucket


Bodenaufdruck: 1814 - Hutschenreuther - Germany + "Nummernstempel"

Samstag, 25. April 2009

Tasse Nr. 25 ...

... ist der momentane Lieblingsbecher meines Mannes. Er bekam ihn letztes Jahr im Mai von mir zum Geburtstag. Gekauft bei Paul Schrader. Der Becher läuft bei uns nur unter "Bröckelkatzen".

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Bodenaufdruck: Crackle Cats - A design by Jane Brookshaw - DUNOON - Fine Stoneware - Made in England.

Freitag, 24. April 2009

Tasse Nr. 24 ...

... stammt aus einer Keramikwerkstatt in Hemmed, einem kleinen Dorf in der Nähe von Bönnerup/DK, wo wir im September 2000 Urlaub machten.

Photobucket

Bodenaufdruck: eingeritztes "B"

Die Fassade der Werkstatt zierte ein phantasievolles Mosaikbild, und der Hofeingang war mit Zinnen aus Mosaiksteinen versehen.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Ein paar Jahre später waren wir noch einmal dort, aber in dem Gebäude befand sich keine Werkstatt mehr, und das Mosaik war beseitigt worden - schade!

Donnerstag, 23. April 2009

Zweites V+Z-Quadrat

Mein zweites V+Z-Quadrat habe ich soeben bei Michaela eingereicht. Die Mitered-Square-Form hatte mich nun doch noch gereizt, und ich denke, ich habe etwas Akzeptables ausgetüftelt.

Photobucket

Material: Regia 8-fädig, Farb-Nr. 0044
Muster: Mitered Square, Eigenentwurf
Maße: 30 x 30 cm
Gewicht: 50 g
benutzte Nadelstärke: 5

Tasse Nr. 23 ...

... gehört zum "besseren" Kaffeeservice - Stichwort "Tantenbesuch". Vor ein paar Jahren aus den umfangreichen Beständen meiner Mutter übernommen.

Photobucket

Bodenaufdruck: Mitterteich - Bavaria

Mittwoch, 22. April 2009

Tasse Nr. 22, ...

... ebenfalls als Paar vorhanden. Gekauft 1992 bei Vaikuntha in Flensburg. Daraus wurde dann auch der passende Kakao getrunken. Inzwischen hat sich der Geschmack geändert, es gibt eher Kaffee und Tee und von der Firma höchstens ab und zu mal Samba - aber unsere Rapadura-Tiger-Becher sind uns immer noch lieb und teuer.

Photobucket

Bodenaufdruck: "STL England" - "rastal - Höhr - Grenzhausen - 1992".

Von Tasse Nr. 21 ...

... kauften wir zwei Exemplare im Frühjahr 2005 beim "Gartenzauber" auf Hof Bissenbrook in Großenaspe.

Photobucket

Photobucket

Bodenaufdruck: The Original World of: JET and Company - Copyright Ter Steege Rijssen - The Netherlands.

Dienstag, 21. April 2009

Tasse Nr. 20 ...

... gehört zu einem sechsteiligen Teeservice, das meine Eltern Weihnachten 1961 zur Verlobung geschenkt bekamen. Lange, lange habe ich es in der Vitrine meiner Mutter angehimmelt, bis sie es mir vor ein paar Jahren überlassen hat.

Leider sind die blauen Flächen unglasiert und ein bisschen rau, so dass es schreckliche Geräusche gibt, wenn man mit der Kuchengabel auf den Tellern entlangschrabt. Und aus den Tassen mag ich auch nicht wirklich gern trinken - ähnlich wie bei diesem unglasierten braunen Teegeschirr, das in unserer Teeniezeit "in" war. Wenn ich damals anfing, mich davor zu gruseln, setzte ein allerliebster Klassenkollege immer noch eins drauf: "Stell' Dir vor, Du kommst beim Schreiben mit den Fingern an die Tafel, und die Fingernägel klappen sich nach hinten um." - Dann war alles aus, ärks!

Aber in unserem alten Küchenbuffet macht sich das Service trotzdem gut.

Photobucket

Photobucket

Kein Bodenaufdruck.

Nachtrag: "Sechsteilig" - das war ja Quatsch. Also: sechs Tassen, sechs Untertassen, sechs Kuchenteller, Sahnekännchen, Zuckertopf, Teekanne, Stövchen - 22 Teile, oder wie wird das gerechnet?

Tasse Nr. 19 ...

... kaufte ich gleichzeitig mit der schon gezeigten Punktetasse. Leider ist diese ohne Untertasse, da es ein Restposten war. Musste aber trotzdem mit zu uns nach Hause.

Photobucket

Bodenaufdruck: Heise Germany - Original Bunzlau.

Montag, 20. April 2009

Natürlich musste ich sofort ...

... an Jinx' Eintrag denken, als ich am Wochenende dieses Garn in einem Plastikkörbchen vor einem Handarbeitsgeschäft sichtete. In natura und von nahem ist es tatsächlich noch scheußlicher. Und auf dem Pappschild stand ... "Sonderposten" - kähähä!

Photobucket

Tasse Nr. 18 ...

... ist diejenige in unserem Haushalt, die sich am längsten in meinem Besitz befindet. Ich bekam sie zu Weihnachten 1974 in der Sonntagsschule, wohin ich während meiner Grundschulzeit jeden Sonntag von einer Nachbarin mitgeschleppt wurde. Ich erinnere mich noch allzugut an "Die Affen rasen durch den Wald" und "Im Grabe eines Pharao" aus der Mundorgel.

Photobucket

Photobucket

Bodenaufdruck: Waechtersbach - W-Germany.

Tasse Nr. 17 ...

... hätte ich mir am Wochenende fast - aber auch nur fast - in der Alten Schlossgärtnerei in Plön gekauft. Normalerweise ist das eigentlich nicht so mein Geschmack, aber wenn ich ein bisschen angegriffen bin, bin ich für solche Dinge irgendwie empfänglich.

Photobucket

Schließlich haben wir uns dann aber doch lieber Kaffee und Brombeer-Rosmarin-Kuchen im Café der Gärtnerei gegönnt.

Das Leben geht weiter.

Nach diesen paar Tagen geht's schon wieder einigermaßen, zumindest kann ich mittlerweile wieder ohne Würgegefühl Luft holen. Und das liegt nicht zuletzt an Euren zahlreichen lieben Kommentaren und Mails. Ich danke Euch wirklich sehr, Ihr seid echt toll!

Ein neues Tier für den wolltrunkenschen Haushalt ist erst einmal nicht in Sicht; vielleicht so in einem halben Jahr, und dann wird es voraussichtlich auch eher ein Hund. Na, mal seh'n - nach all unseren bisherigen Tieren haben wir nicht wirklich gesucht, sondern sie haben eher uns gefunden...

Freitag, 17. April 2009

Nschotschi

Herbst 2000 - 16.04.2009

Photobucket

Das, was zuerst nach Bronchitis ausgesehen hatte, hatte sich dann doch als Herzbasistumor herausgestellt.

Zum ersten Mal seit 16 Jahren sind wir nun ohne Tier.

Donnerstag, 16. April 2009

Quadrate Nr. 7 und Nr. 8

Photobucket

Tasse Nr. 16, ...

... wieder zu zweit. Dieses Becherpaar haben mir meine Eltern im Juni 1998 von einer Londonreise mitgebracht.

Bei Knittaxa sah ich neulich auch schon so pädagogisch wertvolle Tassen, bei denen Blätter, Blüten und Früchte, und diese wieder sowohl ganz als auch aufgeschnitten, abgebildet sind.

Photobucket

Photobucket

Bodenaufdruck: The Royal Horticultural Society - Queen's Collection - Hooker's Fruit - Fine Bone China - Made in England.

Mittwoch, 15. April 2009

Tasse Nr. 15 ...

... wird in diesem Sommer hoffentlich wieder ausgiebig zum Einsatz kommen, denn dieser Emaillebecher ist mein Outdourbecher für Radtouren, Tagestouren und natürlich auch Rad-Tagestouren. Gekauft wurde er 1988, ganz schnöde im Herold-Center in Norderstedt.

Colette fragte mich, wie es angehen kann, dass ich zu allen Tassen noch weiß, wann und woher ich sie bekam. Ja, es sind bestimmte, manchmal scheinbar unnütze Sachen, die ich mir besonders gut merken kann, wie Gesichter, Geburtstage, wer wann was wo wie und warum gesagt hat, ... z.B. weiß ich heute noch, was einige Leute 1985 auf irgendwelchen Oberstufenfeten anhatten. Aber sollte jemand von mir verlangen, dass ich mir Automarken, Fußballergebnisse, Häuserpreise oder auch Geschichtszahlen merke - Fehlanzeige. Wie nennt man sowas - selektives Gedächtnis?

Photobucket

(Kein Bodenaufdruck.)

Da die Aktion 30 Tage - 30 Tassen heute Bergfest hat, hier noch einmal der Link zur Initiatorin.

Dienstag, 14. April 2009

Quadrate Nr. 5 und Nr. 6

Photobucket

Auch Tasse Nr. 14 ...

... und ihre drei Schwestern kommen von Bornholm. Wir fanden sie 1989 in einem Haushaltswarenladen in Aakirkeby. Auch der Tassenständer ist aus Aakirkeby, von der dortigen Behindertenwerkstatt.

Diese Becher, besonders den rosanen und den gelben, habe ich sehr gern.

Photobucket

(Kein Bodenaufdruck.)

Montag, 13. April 2009

Tasse Nr. 13 ...

... haben wir 1988 auf Bornholm gekauft, in einer kleinen Töpferei in Snogebaek.

Photobucket

(Kein Bodenaufdruck.)

Dieses Teegeschirr kommt oft und gern zum Einsatz, so auch heute nachmittag. Von Annette hatte ich zum Geburtstag eine Backmischung für Scones sowie Clotted Cream bekommen, da sie sich gemerkt hatte, dass wir ab und zu extra nach Hamburg in Lühmanns Teestube fahren, um dies genießen zu können.

Photobucket

Heute wurden nun die Scones gebacken, und obwohl sie nicht so richtig doll aufgegangen sind, waren sie sooooo lecker! Nochmals vielen lieben Dank, Annette! Du hast uns eine wunderbare österliche Teestunde beschert!

Photobucket

Von dieser riesigen Teekanne - man beachte den Henkel, mit dem man die Kanne zusätzlich halten kann, weil sie so schwer ist - haben wir sogar zwei Exemplare, da wir 1988 noch zwei Haushalte hatten.

Photobucket

Sonntag, 12. April 2009

Mit Tasse Nr. 12 ...

... wünsche ich Euch allen ein wunderschönes Osterfest!

Photobucket

Gekauft im Sommer 2002 in einem Gartencenter in Elmshorn.
(Die Schneckenhäuser natürlich nicht, die sind selbst gesammelt.)

Bodenaufdruck: Heise Germany - Original Bunzlau.

Samstag, 11. April 2009

Normalerweise ...

... stelle ich ja nicht jede Garn- oder Buchbeute (egal, ob nun gekauft, getauscht oder geschenkt bekommen) im Blog vor, aber heute muss das sein, weil ich einfach so begeistert bin. Guckt mal, was ich von meiner lieben Jamie nachträglich zum Geburtstag bekommen habe:

Photobucket

Eine Auswahl amerikanisches "Hüftgold", dazu dieser irgendwie abartige, aber auch irgendwie wieder total leckere Kirschkaffee, "re-stick"-Klebeband - ihr Tipp zum Markieren der Strickchartreihen -, ...

Photobucket

... das neue Buch von Cookie A., ...

Photobucket

... gespickt mit Notizzetteln, auf denen Jamie mir kleine Anmerkungen zu einigen der Socken geschrieben hat, ...

Photobucket

... ein Strang Lorna's Laces Shepherd Sock in der Farbe "Franklin's Panopticon" ...

Photobucket

... sowie dieser Strang, bei dem ich beim Auspacken fast hintenüber gefallen wäre, so toll finde ich ihn. Heritage Hand Painted Sock Yarn von Cascade Yarns - auch noch aus Seattle, was den Strang irgendwie noch toller macht, falls das überhaupt noch möglich ist. Und duften tut der - wann wird eigentlich Geruchs-Internet erfunden?

Photobucket

Und diese lustige Karte war auch noch dabei.

So. Das musste ich unbedingt zeigen. Vielleicht kann ich mich ja jetzt ein bisschen beruhigen. Meine bisherigen Favoriten aus dem Cookie-A.-Buch sind übrigens Lindsay und Kai-Mei. Aber aus der Heritage werden auf keinen Fall Socken, viel zu schade. Vielleicht ein kleinerer Schal? Oder ein Cowl? Oder doch lieber Armstulpen?