Sonntag, 28. Februar 2010

So total zerrauft, ...

... schmutzig, nass, hungrig und nach Katerpi müffelnd kommt Katerchen jetzt fast täglich bei uns an.

Photobucket

Zweimal mussten wir deshalb schon mit ihm zum Tierarzt.

Kommende Woche ist wieder ein Tierarztbesuch geplant. Zum Glück weiß der Kleine noch nicht, was ihm dann blüht...

Kommentare:

  1. Na, das ist aber auch gut, dass er es nicht weiß. :) Hoffentlich geht alles gut. Hat der Kleine denn auch einen Namen oder heißt er nur Katerchen?

    Liebe Grüße

    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Es ist schön, dass es Menschen wie dich gibt. Wer kümmert sich schon um fremde Katzen.
    Hab eine schöne Woche und ganz liebe Grüße von mir zu dir, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ist das nicht euer Kater? Wenn ihr euch um ihn kümmert, ist es doch kein fremdes Katerchen. Ist es ein Streuner? Darf er bei euch bleiben? *neugierigbin*

    AntwortenLöschen
  4. @ Karin: Der Kater stammt von einem Bauernhof hier im Dorf, hat sich aber im Laufe des letzten Jahres Schritt für Schritt bei uns und noch einem anderen Haushalt "eingenistet". Beim Bauernhof hieß er Kahn oder Gelbi, bei den Nachbarn wird er Felix gerufen, und ich nenne ihn meistens Katzengreis (obwohl er im Sommer erst zwei wird).

    @ Petra: Ich danke Dir für Deine lieben Worte, Dir auch eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen