Dienstag, 27. März 2012

Achtung - nichts für Schlangenphobiker!

Guckt mal, was für ein Naturschauspiel sich uns beim Hundespaziergang am Sonntag bot.

Zuerst hörte ich es nur leise rascheln und sah eine Ringelnatter wegkriechen. Bei näherem Hinsehen stellte sich dann aber heraus, dass mindestens sechs Exemplare im Brombeergesträuch unterwegs waren, die sich innerhalb einer Viertelstunde zu einem wahren Knäuel zusammenfanden und verflochten. Schaurigschön irgendwie. Leider hatten wir nur die alte Knipse dabei.
 PhotobucketPhotobucket Photobucket Photobucket


Location: in der Nähe von Emkendorf

Kommentare:

  1. Hallo,da kann ich nur sagen ich wäre um mein Leben gerannt,mir reicht schon wenn ich eine Blindschleiche sehe.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Boahh, unglaublich. Ich hätte die Hose voll gehabt. Ich sag ja: unser Schleswig-Holstein ts, ts, ts.

    Ich düse Montag für 2 Monate nach Spanien und laufe den Jakobsweg. Hoffentlich ohne Reptilien.
    Simmi

    AntwortenLöschen
  3. Die hatten wohl Frühlingsgefühle! Ringelnattern sind faszinierend anzusehen, mich kann man mit Spinnen mehr jagen ;) Ich hab mal welche schwimmen gesehen, das schaut unglaublich aus,wie sich das durchs Wasser schlängelt mit erhobenem Kopf.
    Bin mal gespannt, ob wir dieses Jahr wieder welche in Deutschland sehen.
    LG Ilse

    AntwortenLöschen
  4. ...........schön greislich, so ein Schlangennest.

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  5. Spannend! ;) Das kannst Du glatt bei naturgucker.de eintragen. Sechs auf einen Streich.

    Gruß,
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. ich würd sagen, da bist du zeugin einer kleinen orgie geworden :) tolle bilder!

    AntwortenLöschen
  7. ... und jetzt die ganze Verflechtung in ein Strickmuster umsetzen... genannt "Ringelnatterorgie" ;-)
    Gruß - Viollet

    AntwortenLöschen
  8. Nennt man das nicht ein Paarungsknäuel?! ;)

    Schöne Bilder und es sieht nicht so aus, als hättest Du sie gestört. :D

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen