Mittwoch, 2. Juli 2014

Die lesende Minderheit - Abschluss Buchthema 2. Quartal 2014


Für das zweite Quartal 2014 lautete das Motto der lesenden Minderheit: Lies ein Jugendbuch! Das kam mir sehr gelegen, denn zwischen den Krimis von Camilla Läckberg, die ich zur Zeit einen nach dem anderen lese und die nicht immer gerade leichte Kost sind, baue ich gerne mal ein Jugendbuch ein. Zuerst las ich wie angekündigt Der Sommer der silbernen Wellen von Amanda Howells.


Joa, am Anfang denkt man, dass hier wirklich alle Klischees eines amerikanischen Jugendbuchs bedient werden. Aber wenn man erst einmal über die ersten zwanzig bis dreißig Seiten hinweg ist, ist es doch durchaus lesbar und hält ein paar Überraschungen bereit. 

Es folgten noch Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier (spannend, gruselig, an einigen Stellen aber leider auch ein bisschen albern) sowie Überraschende Tage von Noel Streatfeild. Letzteres ist mein absoluter Favorit - herrlich skurril, aber auch einige Lebensweisheiten enthaltend. Und wenn mich in nächster Zeit jemand "Straßenschweine!" schreien hört oder einem Hund erklärend "Wir fahren zum Flohmarkt nach Meldorf, Liebes!" - dann hat es mit diesem Buch zu tun. Meine nächste Lektüre wird jetzt erst einmal Die Engelmacherin, der leider bisher letzte Krimi von Camilla Läckberg, sein. Danach werde ich mit Sicherheit Erholung benötigen, und dafür liegt schon Ballettschuhe von Noel Streatfeild bereit. Außerdem bin ich gespannt auf das nächste Motto der lesenden Minderheit. 




1 Kommentar:

  1. ....oh schöne tipps......ich verschlinge zurzeit auch ein buch nach dem nächsten....zurzeit glaslügen.....und endlich kann ich wieder lesen dank kindle....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen