Donnerstag, 31. Juli 2014

SINNblick2014 im Juli


Bereits letzten Sonntag habe ich die Juli-Pohlsee-Fotos für SINNblick2014 gemacht. Es war ca. 19.30, und das Autothermometer zeigte immer noch 25,5° C an. Da es an der regulären Badestelle ziemlich voll war und ich im Blog ja keine widerrechtlich abgelichteten Menschen zeigen möchte, gingen wir dieses Mal ein Stückchen weiter um den See herum.





Gesehen: Pohlsee abends bei leichter Bewölkung. Auf der glatten Wasseroberfläche bilden sich weite Ringe durch das Geplantsche an der Badestelle.
Gehört: Leichter Wind im Schilf, fröhliche Rufe der Badenden: "Thorsten, Du siehst aus wie'n Waschbär!"
Gerochen: Grillgeruch vom Angelplatz am Kleinen Pohlsee
Gedacht: Prima, diesen Sommer wollte ich mindestens 15 mal schwimmen - das habe ich jetzt schon geschafft. Mal seh'n, wie oft ich noch dazu komme.

Auf dem Weg zum Pohlsee kamen wir auch an dem Moor vorbei, wo es in der letzten Woche gebrannt hatte:




Und ein paar Stockrosen-Fotos müssen auch noch sein:





Brammeraner Morgenstimmung:



Momentan ist hier noch alles ruhig. Ich bin schon gespannt, ob man später wieder Wackäääään bis zu uns hört. Am Samstag, wenn Amon Amarth spielen, werden wir auch mal durch den Ort pilgern.


Dienstag, 22. Juli 2014

Mindestens 532.694 Fotos ...


... könnte ich von unseren Stockrosen noch machen, ohne dass meine Begeisterung dafür überhaupt mal gebremst würde.











(Nein, es sind keine Drogen im Spiel - höchstens noch ein klitzekleiner Jod-Endorphin-Überschuss vom Ostseetag gestern.)

Montag, 21. Juli 2014

Was war das ...


... für ein genialgenialgenialer Tag heute an der Ostsee!









Montag, 14. Juli 2014

Eine zuckersüße Sommerhäkelei ...


... ist kurz vor dem Wochenende noch fertig geworden.






Material: Casablanca von Horstia (100% Baumwolle)
Muster: Retro-Charme aus dem Buch Häkeln nicht nur im Quadrat

Maße: Durchmesser 40 cm
Gewicht: 232 g
Benutzte Nadelstärke: 2,5 mm
Mein Ravelry-Projekt dazu: Sugar-Sweet Pillow

Ein weiteres dieser Kissen mit "Cupcake"-Muster in der Mitte ist noch geplant. Diese kleine rüschige und pastellige Phase spielt sich bei uns übrigens lediglich im Garten und Wintergarten ab - mein Mann soll hier ja auch noch wohnen (mögen).




Und der hier ist ja wohl auch zuckersüß, oder?

Freitag, 11. Juli 2014

Mittwoch, 9. Juli 2014

Die lesende Minderheit - Buchthema 3. Quartal 2014


Das Buch, das ich zum Motto "Lies ein Buch, dessen Geschichte in Briefform geschrieben ist!" der lesenden Minderheit für das 3. Quartal 2014 lesen werde, ist nun heute auch angekommen. Ich lese Sehen wir uns morgen? von Alice Kuipers.

 photo 006_zpsccaf376b.jpg

Sollte noch jemand mitmachen wollen, hier noch ein paar Ideen für Bücher, die zum Thema passen könnten: Sommer in Lesmona von Marga Berck - eines meiner Lieblingsbücher ever, mindestens schon fünfzehnmal gelesen. Oder wie wäre es mit 
Griffin und Sabine und/oder dem Nachfolger Sabines Album von Nick Bantock - da sind im Buch teilweise richtige Briefumschläge eingeklebt, aus denen man die Briefe herausnehmen und lesen kann. Schöne Illustrationen, habe ich Anfang der 90er geliebt und müsste ich auch mal wieder lesen. Oder Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer. 

 photo 007_zpsa02fce8f.jpg

Übrigens fiel mir gerade auf, dass ich (neben einigen anderen) einen wirklichen Lesezeichen-Tick habe. Nichts mit Zeitungsschnipseln oder Einkaufsbons als Lesezeichen, oder gar die Buchecken umknicken. Ich habe einen ganzen mittelgroßen Holzkasten voller Lesezeichen, und wenn ich mal in einem realen Buchladen bin, wird auch meist ein Lesezeichen mitgekauft und jedesmal möglichst passend zum Buch ausgesucht. Strange? 




Donnerstag, 3. Juli 2014

Getrödelt, Gefunden, Gefreut! (Juni)


Mit zwei Tagen Verspätung zeige ich Euch heute noch meinen Flohmarktfund für Getrödelt, Gefunden, Gefreut! Tatsächlich waren wir vor ein paar Wochen mal wieder auf einem Flohmarkt ganz nach unserem Geschmack - nicht allzu viele Mampfbuden und fast keine professionellen Stände. Dafür richtig viel Kram aus privaten Haushalten, Kinder auf Wolldecken, die ihre alten Kinderbücher etc. anboten, schön niedrige Preise, verhandlungsbereite Leute, trotz heftigen Windes fast überall gute Laune und einfach überhaupt eine schöne Atmosphäre. Etliche gebrauchte Bücher für -,50 und 1,-- € landeten in unseren Einkaufstaschen sowie dieses alte Flohspiel in Pilzform für 2,-- €. 




Sechs Flöhe waren auch noch darin. Zum Alter kann ich nicht viel sagen, aber ich meine, dass es zu meiner Kindheit, also Ende der 60er, Anfang der 70er, solche Fliegenpilze aus Echtholz und mit den damals noch etwas schwereren Flöhen zu kaufen gab. Oder könnte es noch älter sein? Bespielt wird es bei uns nicht mehr werden, aber mir gefällt dieser alte Pilz irgendwie, und ich werde bestimmt ein schönes Plätzchen für ihn finden.