Donnerstag, 29. September 2016

Im Skulpturengarten ...


... der NortArt in der Carlshütte in Büdelsdorf verbrachten wir gestern einige Stunden.

Besonders beeindruckten uns natürlich die jeweils 3,60 m hohen riesigen Gorillas des Künstlers Liu Ruowang.










Aber auch die anderen Skulpturen waren durchaus sehenswert. Hier eine kleine Auswahl.








Zwischendurch stärkten wir uns mit Schokokuchen und (glutenfreiem) Möhrenkuchen im Heckengarten des Ausstellungscafés Alte Meierei.


Aufgrund akuter Reizüberflutung fiel der Besuch der Innenausstellungen allzu knapp aus. Dennoch waren die 12 € Eintrittsgeld pro Person gut angelegt. Es war ein wunderbarer Nachmittag.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 9. Oktober 2016 - allen, denen es möglich ist, kann ich einen Besuch wirklich wärmstens empfehlen.


Kommentare:

  1. Kunst ist nicht immer leicht zu teilen, zu erleben, zu kapieren.

    Waren alle Gorillas unterschiedlich?

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. @ Nana: Ja, da hast Du mit Sicherheit Recht. Wir haben beschlossen, dass wir gar nicht alles kapieren müssen, sondern die Wirkung "genossen", die alles auf uns hat/hatte.

    Wir haben auch verglichen und verglichen und verglichen - es gab wahrscheinlich keine zwei Gorillas, die völlig identisch waren. Die Arme waren unterschiedlich lang, sie waren mal mehr, mal weniger behaart, einige hatten die Zunge draußen, einige Bäuche waren dicker, bei einigen zeigte die Handfläche nach vorn etc.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir gut, und jeder denkt und empfindet was anderes dabei. Für mich sehen die Gorillas total traurig aus und als wenn sie auf was warten.
    Tolle Skulpturen.

    Mit der Reizüberflutung das kenne ich nur zu genau. Bei mir passiert das ganz schnell.

    Lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen