Dienstag, 27. September 2016

Schweres Kissen


Nach längerer Zeit griff ich mal wieder zu den Häkelnadeln, und es entstand ein Kissenbezug aus Junghans Metallico und Bandana.

Irgendwie kann man ja nicht aus seiner Haut. Ich habe das Häkeln von meiner Großmutter gelernt, und da mussten feste Maschen auch wirklich "fest" sein. Auf dem Etikett des Garns ist Nadelstärke 6 - 8 angegeben, ich nahm jedoch für Metallico Nadelstärke 4 und für Bandana Nadelstärke 3. Nun hat es ein bisschen Ritterrüstungscharakter, und die Kissenhülle ist mit 461 g wirklich kein Leichtgewicht, aber mir gefällt es so richtig gut.





Material: Vorderseite Junghans Metallico, Farb-Nr. 113-977 (taupe), Rückseite Junghans Bandana, Farb-Nr. 118-471 (heide)

Muster: feste Maschen, nur durch das hintere Maschenglied gehäkelt

Maße: ca. 40 x 40 cm

Benutzte Nadelstärke: 4 mm (Metallico), 3 mm (Bandana)

Mein Ravelry-Projekt dazu: Metallico pillow-case

Gewicht: 461 g

Und weil mich das Häkeln jetzt wieder ein bisschen gepackt hat, gibt es so eine Kissenhülle noch einmal in einer anderen Farbkombi:


Kommentare:

  1. Ich habe auch das Häkeln von meiner Oma gelernt und im Kopf ist es mir so frisch, als wäre es gestern erst gewesen.

    Wie Du das hübsche Kissen beschreibst ist witzig.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Kissen, aber lass dich bitte nie zu einer Kissenschlacht verleiten ;-)

    Respekt vor deiner Schwimm-Challenge. Das hast du ja wirklich eisern durchgezogen, find ich klasse. Aber das mit dem Oktober-Schwimmen ist ein Witz oder? Ich würde erfrieren, alte Frostbeule ich.

    Herzliche Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Superschön ist das Kissen, mal was ganz anderes.
    Ich habe mit 5 Jahren auch mit dem Häkeln angefangen. Unter der Aufsicht meiner Mutter und meine Oma. Immer wenn mein Vater Nachtschicht hatte, haben wir meine Oma besucht und dort mußte ich dann stopfen, häkeln, stricken und Knöpfe annähen lernen. Früher habe ich es gehaßt, aber ab dem 4. Schuljahr fing ich dann an meine Oberteile selbst zu gestalten. Meine Mutter hat mit dann die Hosen, Röcke und Kleider genäht (den Stoff durfte ich mir immer aussuchen).

    Ganz lieben Gruß
    Birgit (die immer noch nicht wirklich hier ist)

    AntwortenLöschen