Montag, 10. Oktober 2016

Die Eismalerin ...


... ist ein grandioses Buch, das bezeichnenderweise durch den Öffentlichen Bücherschrank des Nachbardorfs seinen Weg zu mir fand.


Titel: Die Eismalerin
Autorin: Kristín Marja Baldursdóttir
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 462

Klappentext: "Die Witwe Steinunn Olafsdóttir zieht mit ihren sechs Kindern in die kleine Stadt Akureyri im Norden Islands, damit sie dort die Schule besuchen können - auch die Mädchen. Hart sind die Zeiten um 1900, unberechenbar auch die Naturgewalten. Hart ist auch die Arbeit in der Fischfabrik, wo die Frauen wochenlang im Akkord den gefangenen Hering - das Silber des Meeres - einsalzen müssen. Dennoch entdeckt Karitas, die jüngste Tochter, ihr künstlerisches Talent. Ihr größter Wunsch ist es, Malerin zu werden. Doch dann lernt sie den großen, gutaussehenden, grünäugigen Sigmar kennen und lieben, und sie steht vor der folgenschwersten Entscheidung ihres Lebens." 

Mir gefällt Frau Baldursdóttirs Schreibstil ungemein gut. Ich mochte das Buch fast nicht aus der Hand legen. Jetzt lese ich gleich anschließend das Nachfolgebuch, Die Farben der Insel.



1 Kommentar:

  1. Ein Buch, was wirklich vielversprechend klingt! Noch liegt einiges hier, ich merke es mir aber, Danke!

    AntwortenLöschen