Freitag, 21. Oktober 2016

Zerklüfteter Schokokuchen


Für morgen sind wir zu einem Brunch eingeladen. Es wurde darum gebeten, etwas Selbstgebackenes mitzubringen. Also fabrizierte ich den "Französischen Schokokuchen" nach dem Rezept von "Glutenfreie Zaubereien".

Ein bisschen zerklüftet ist er geworden, aber ich denke, das wird dem Geschmack keinen Abbruch tun.




Da mein Liebster seit einiger Zeit überhaupt kein Gluten mehr verträgt, wird bei uns mittlerweile weitestgehend glutenfrei gegessen. So backe ich zum Beispiel jeden zweiten Tag ein glutenfreies Brot. Auch wenn man keine Unverträglichkeit hat, bringt glutenfreie Ernährung ja einige Vorteile mit sich, und uns geht es damit ziemlich gut.


Kommentare:

  1. Liebe Birgit,

    du darfst mich gerne mal besuchen, wenn du so einen lecker aussehenden glutenfreien Kuchen mitbringst ;-))

    Ich muss mich seit 5 Jahren glutenfrei ernähren und bin manchmal schon etwas genervt, dass ich alles selber machen muss. Das glutenfreie Brot zum Kaufen z.B. finde ich furchtbar. Darum backe ich auch meistens selber. Hast du ein bestimmtes Rezept für dein Brot?

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. @ Melanie: Ich habe Dir eine Mail geschickt. Zu dem Brotrezept werde ich außerdem demnächst mal was posten.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das für die Optik sehr schön, dass er ein bisschen zerklüftet ist!

    Guten Appetit wünsche ich euch!
    Marion

    AntwortenLöschen
  4. Da schließe ich mich Marion an - das Aufgerissene sieht gerade für das Foto interessant aus. Und schmecken wird er genauso gut.
    Viel Spaß heute beim Brunchen und morgen einen gemütlichen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen