Donnerstag, 25. Mai 2017

Post aus St. Petersburg


Während mein Liebster seinen ersten Arbeitstag nach dem Urlaub absolviert, komme ich mal dazu, Euch zu zeigen, was in der vergangenen Woche bei mir eintrudelte.

Ich mache ja so ziemlich jeden Freitag eifrig bei bimbambukis Rebus mit, und bei unserer lustigen Aktion REBU[liciou]S! gewann ich mein drittes Bienchen und konnte mich somit auf ein kleines Geschenk aus St. Petersburg freuen.

Dieses traf dann auch in der vergangenen Woche ein, und schon der Briefumschlag war so schön gestaltet. Darin befanden sich eine Karte und ein von der lieben Mond selbst genähtes Set, das ich einfach toll finde und das mich dazu ermutigt, mich auch mal wieder an so ein Projekt zu wagen.





Auch auf diesem Wege noch einmal ein riesiges Dankeschön, liebe Mond. Ich hoffe, wir dürfen noch ganz, ganz, ganz lange jeden Freitag an Deinen Rebussen herumtüfteln.


Samstag, 13. Mai 2017

So schön war's in Plön


Wir sind zur Zeit im Urlaubsmodus. Zwar sind wir unserem Katzengreis zuliebe nicht verreist, haben aber einige tolle Rad- und Tagestouren unternommen. Am vergangenen Donnerstag waren wir in Plön. Hier einige Impressionen davon:

Plöner See




Plöner Schloss



Eine Stärkung genehmigten wir uns in der Alten Schlossgärtnerei. Es gab Kaffee, Zitronenverbenentee, glutenfreien Möhrenkuchen und bittersüßen Schokokuchen.


















Auf dem Rückweg fuhren wir an den Kührener Teichen entlang. Im Hintergrund sieht man den Lanker See, wo wir, obwohl wir seit 51 Jahren in Schleswig-Holstein (mit sechsjährigem Hamburger Zwischenspiel) leben, noch nie waren.



Abends pflanzte ich dann noch meine bei der Alten Schlossgärtnerei erbeuteten Tomatenpflanzen in große Töpfe und stellte sie auf dem Balkon entlang der Hauswand auf. V.l.n.r.: Rote Cocktailtomate, "Schwarzes Zebra", "Snowwhite Cherry".


Mittwoch, 3. Mai 2017

Frühjahrsmalerei


In jedem Frühjahr überkommt mich so eine unbändige Lust, etwas anzumalern. Das erste Objekt in diesem Jahr war dieses kleine Eierschränkchen, das ich beim Trödler mal so mit dazu bekam.

Ein Vorherbild habe ich leider nicht gemacht - es war blau und ziemlich verwarzt. Vor dem Malern musste ich viel schrubben und schleifen. Doch nun, mit einer doppelten Schicht Kreidefarbe in "pastellgrün", gefällt es mir ziemlich gut, und es hat einen Platz in unserem Esszimmer bekommen. Vorerst wurde es lediglich mit einer kleinen Vase aus dem Nachlass meiner Schwiegeroma sowie einem Schneckenhaus aus Lyngså bestückt.




Montag, 1. Mai 2017

Ich wünsche Euch allen ...


... einen wunderbaren Wonnemonat!